Was ist Adderall? Wirkung, Dosierung &, Nebenwirkungen [Deutsch]

Clemens
30. Juni 2019

Einleitung

Adderall ist das neue Lifestyle Medikament schlechthin. Vor allem in den USA erfreut sich Adderall größer Beliebtheit und wird für die unterschiedlichsten Zwecke genommen. Urpsrünglich wurde es zur Behanndlung von AHDS eingesetzt aber mittlerweile nehmen es viele gesunde Menschen auch zur Leistungssteigerung. Unter Biohackern wird es auch als Smart Drug zum Braindoping häufig genutzt. Auch in der Partyszene findet es mittlerweile Anwendung als Party Droge.

Das Amphetamingemsich fördert die Konzentration, Glücksgefühl und hilft beim Einschlafen. Die Wirkung hat sich in der Praxis bewiesen doch wie sieht es mit korrekter Dosierung und etwaige Nebenwirkungen aus?

In diesem Artikel erklären wir alles rund um das Thema Adderall und werfen einen objektiven Blick auf das beliebte Lifestyle Medikament.

 

Was ist Adderall? 

Adderall ist eine Kombination aus 4 Amphetaminen. 3 davon sind Salze des Dexamphetamin und  Racemats Amphetamin. Die Wirkung ist auf die natürliche Wirkungsweise von Amphetaminen auf den menschlichen Körper zurückzuführen. Es kommt ursprünglich aus den USA und wird dort als Medikament gegen gegen viele psychische aber auch physische Probleme eingesetzt.

Amphetamine von Adderall

Wirkung

Ursprünglich wurde das Medikament zur Linderung ADHS und Behandlungen von Schlafstörungen (Narkolepsie) eingesetzt. Die Wirkung ist daher anregend / aufputschend, euphorisierend (bei höherer Konzentration und steigert die Konzentration. Zudem kann es den Appetit hemmen.

Gewisse Biomarker wie Herzschlag, Blutdruck und Atemfrequenz sind bei Einnahme erhöht.

Da Adderall aus Amphetaminsalzen besteht wirkt es sehr stark im Gehirn und Rückenmark. Konkret regt es dabei den Sympathikus des zentralen Nervensystems an. Das liegt daran, dass Adderall stark das Neurotransmittersystem im menschlichen Körper beeinflusst bzw. verändert.

Die Wirkung des Medikamentes ist  besonders stark und je nach Dosierung reicht schon eine Kapseln am Tag aus.

 

Einnahme & Dosierung

Die Einnahme von Adderall erfolgt laut Packungsbeilage. Diese ist meist 1-2 mal täglich notwendig. Außer die Retardkapseln welche nur 1x / Tag eingenommen werden müssen. Jedoch sollte die exakte Dosierung und Einnahme immer mit einem Arzt abgesprochen und abgeklärt werden. Bei Überdosierung kann es zu starken Nebenwirkungen kommen. Deshalb sollte man die Dosis sehr genau abwägen und entsprechend wählen.

Nebenwirkungen

Doch trotz der zahlreichen positiven Wirkungen von Adderall ist ein starkes Medikament welches auch oft zu Nebenwirkungen führt. Da es mittlerweile schon so weit verbreitet ist unterschätzen sehr viele die Wirkung aber auch Nebenwirkungen. Zudem ist das Abhängigkeitspotential aufgrund der starken Wirkung enorm hoch.

Konkret kann Adderal bei zu hoher Dosis oder zu häufiger Einnahmen negative Auswirkungen auf das Herzkreislaufsystem haben. Dieses wird stark belastet und es kann zu zahlreichen Problemen mit dem Herz führen. In extremen Fällen kann das auch zum Herzstillstand führen. Vor allem die langfristigen Auswirkungen können nachhaltige Veränderungen und Schäden an der Psyche sowie der kognitiven Leistungsfähigkeit verursachen. Auch dies sollte mit einem Arzt abgeklärt werden.

Missbrauch

Mittlerweile wird Adderall weit über die ursprüngliche medzinischen Zwecke verwendet. Es ist zu einer beliebten Lifestyle Drug geworden welche sich immer weiter verbreitet. Vor allem in den USA wird Adderall von Studenten zur Verbesserung der Konzentration verwendet. Aber auch in der Arbeitswelt greifen Manager und Führungskräfte häufig zu Ritalin. Als Partydroge wird Ritalin insofern, da man länger wach bleibt, mehr Energie hat und länger durchhalten kann.

Daraus hat sich ein ernst zunehmendes Problem entwickelt und der OTC Markt. Einerseits sind immer mehr Fälschungen im Umlauf und auf der anderen Seite birgt die nicht medizinische Einnahme große Risiken. Der Missbrauch von Adderall ist somit in den USA zu einem großen Thema geworden welches auch immer wieder mediales Interesse erweckt.

 

Adderall Studenten

Erfahrung

Wir vom You Optimized Team hatten bisher noch keine Erfahrungen mit Adderall und werden auch definitiv nicht dazu greifen. Die Risiken sind zu hoch und wir sind auch nicht überzeugt davon den Körper chemisch stark zu beeinflussen. Vielmehr sollte man den Körper die nötigen Nährstoffe geben sodass dieser gewisse Neurotransmitter selbst produziert und man den gewünschten Effekt auf natürliche Weise erzielt. 

Durch intermittierendes Fasten (optional in Kombination mit schwarzem Kaffee) erzielt man ähnliche Effekte. Das hat uns maßgeblich geholfen die Konzentration zu steigern, Wohlbefinden zu erhöhen und die Energielevel zu heben. Zusätzlich sollte man natürlich auf einen gesunden Schlaf achten und genügend Wasser trinken.

 

Adderall in Deutschland & Österreich [Alternativen]

Adderall bekommt man nur sehr schwer in Deutschland oder Österreich und wird hauptsächlich in den  USA vertrieben. Hier bekommt man jedoch andere Alternativen mit ähnlicher Wirkung. Diese sind auch hier wieder rezeptpflichtig und für die Behandlung von ADHS zugelassen. Die bekanntesten Vertreter sind:

  • Vyvanse / Elvanse
  • Ritalin

Zuerst muss man sich jedoch von einem Arzt diagnostizieren lassen und das entsprechende Rezept ausgestellt bekommen bevor man es in der Apotheke kaufen darf. 

Die Wirkung von Ritalin, welches mitunter einer der häufigsten deutschen Alternativen zu Adderall ist, ähnelt stark der von Adderall. Jedoch tritt diese etwas sanfte ein und hält auch länger. Adderall ist vergleichsweise etwas aggressiver. Die medizinische Bezeichnung vonRitalin ist Methylphenidat. Strukturell ähnelt es den Amphetaminen weshalb es auch sehr ähnliche Wirkungen besitzt.

Natürliche Alternativen

Da es sich wie zuvor schon beschrieben um ein Medikament handelt welches stark in das menschliche Hormon- & Neurotransmittersystem eingreift sollte man eher zu natürlichen Methoden greifen. Wie in unserer Erfahrung schon beschrieben kann man Änderung gewisser Lebensgewohnheiten diese Effekte auf natürliche Art und Weise erzielen. Doch es gibt auch Pflanzenextrakte mit denen man die selben Effekte erzielen kann. 

Hier ist eine Liste der besten Pflanzenextrakte und Nährstoffe welche eine ähnliche Wirkung auf den Körper haben.

 

Ginkgo Biloba

Einer der ältesten Heilpflanzen aus China ist Ginkgo Bilopa. Seit tausenden Jahren wird die Heilpflanze in der chinesischen Naturmedizin gegen eine Vielzahl von Krankheiten eingesetzt. Mittlerweile hat man die Wirkung durch neueste Studien belegen können.

Ginkgo fördert die Durchblutung im Gehirn und steigert dadurch Konzentration, Denkleistung und die unterstützt die allgemeine Gesundheit des Gehirn. Hochkonzentriertes Gingko Extrakt ist somit ein effektives Mittel zur Erhöhung der geistigen Leistungsfähigkeiten und wirkt als natürliches Nootropika. Zudem hat es antioxidative Eigenschaften und schützt die Zellen sowie DNA vor Schäden.

Bacopa Monnieri

Eine weitere Heilpflanze mit ähnlicher Wirkung ist Bacopa Monnierei auch Brahmi genannt. Das indische Superfood wird seit jeher zur Verbesserung der geistigen Gesundheit und Performance eingenommen. Mittlerweile gibt es einige Studien welche die Wirkung belegen konnte. Die Forschung ist aber noch am Anfang aber die bisherigen Ergebnisse sind äußerst vielversprechend. 

In dieser randomisierten Doppelblindstudie (Goldstandard der Studien) aus dem Jahr 2012 wurden 60 Menschen im Durchschnittsalter von 62 Jahren untersucht. Sie bekamen über einen Zeitraum von über 12 Wochen 300-600mg Brahmi (Bacopa Monnieri) oder ein Placebok verabreicht. Vor, während und nach der Studie mussten die Teilnehmer Tests zur Feststellung der geistigen Fähigkeiten absolvieren. Die Brahmi Gruppe schnitt wesentlich besser habe und hatte eine verbesserte kognitive Leistungsfähigkeit nach der Studie.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3537209/

Vitamin B12

Vitamin B12 gehört zur Gruppe der Cobalamine und erfüllt zahlreiche wichtige Aufgaben im Körper. Es wirkt sich maßgeblich auf die Gesundheit des Gehirn sowie des gesamten zentralen Nervensystem aus. Ein Mangel führt hingegen zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Antriebslosigkeit. Das liegt daran, dass Vitamin B12 für die Blutbildung, den Abbau von Fettsäuren und den Folatstoffwechsel verantwortlich ist.

Deshalb sollte man reichlich Vitamin B12 über die Ernährung aufnehmen bzw. auf eine gesunde Darmflora achten damit dieses auch aufgenommen und absorbiert werden kann. Ein Mangel aufgrund der genannten Probleme unbedingt vermieden werden.

Die besten Formen zur Einnahme von Vitamin B12 sind Methylcobalamin und Adenosincobalamin. Man bekommt diese ganz einfach und günstig in vielen Nahrungsergänzungsmitteln. Cyanocobalamin sollte unbedingt vermieden werden, da es nicht sehr gut vom Körper verwertet werden kann.

 

Schwarzer Kaffee + L-Theanin

Ein absoluter Geheimtipp vieler Biohacker ist die Kombination aus schwarzen Kaffee mit der Aminosäure L-Theanin. Idealerweise sogar noch während dem Fasten (Intermittent Fasting) eingenommen ist diese Kombination unglaublich wirksam. Das Koffein sorgt einerseits für den nötigen Energiekick während L-Theanin entspannend aber gleichzeitig fokussierend wirkt. Das ganze auf leeren Magen und man hat ein unglaublich potentes Nootropika mit ähnlicher Wirkung zu Adderall.

Kaffee

Zusammenfassung

Adderall ist ein Medikament welches ursprünglich zur Behandlung von ADHS und Narkolepsie verwendet wurde. Mittlerweile ist es eine Lifestyle Drug die von Studenten, Managern und anderen Menschen mit hohen Ansprüchen zur Leistungssteigerung verwendet wird. Dabei wird die Grenze zum Missbrauch oft überschritten und auch Adderall wird auch gerne für Parties eingesetzt.

Das liegt daran, dass die Wirkung stark anregend, euphorisierend und energetisierend ist. Somit wird (sollte aber nicht) Adderall für viele Bereiche die nichts mit medzinische Problemen oder Krankheiten zu tun haben eingesetzt und missbraucht.

Jedoch gibt es ernst zu nehmende potentielle Nebenwirkungen welche man nicht ignorieren sollte. Dazu gehören unter anderem starkes Suchtpotentiel, Herz- Kreislaufprobleme, Übelkeit, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust. Dessen sollte man sich unbedingt bewusst sein.

Stattdessen sollte man lieber zu natürlichen Alternativen greifen und etwaige Lifestyle Änderungen vornehmen.

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Clemens

Clemens

Die TOP 10 Biohacks von
Wim Hof, Dave Asprey, Aubrey Marcus. & Co für mehr Power im Leben.

Einfach E-Mail eintragen und Performance steigern