Zink für ein starkes Immunsystem und gegen Erkältung

Clemens
14. Januar 2019

Einleitung

Zink ist ein unglaublich wichtiges Spurenelement für unsren Körper und erfüllt zahlreiche wichtige Aufgaben. Wir können es nicht selbst herstellen, deshalb müssen wir Zink über die Ernährung decken.

Zink ist unserem für unser Immunsystem sehr wichtig und stärkt unsere Abwehrkräfte. Vor allem bei Erkältungen kann Zink die Symptome lindern und zur einer schnellen Genesung beitragen.

Die Bildung von neuem Gewebe wie z.B Haare, Nägel und Haut wird auch maßgeblich von durch das Spurenelement beeinflusst. Darüber hinaus wirkt es sich auch auf unsere Hormonsystem aus und kann die Bildung von Hormen wie z.B Testosteron unterstützen.

Vorteile und Wirkung von Zink

Zink erfüllt zahlreiche wichtige Aufgaben in unserem Körper und ist essentiell für unsere Gesundheit. Das Spurenelement ist nahezu an allen Stoffwechselprozessen direkt oder indirekt beteiligt und Cofaktor in über 300 enzymatischen Prozessen. Hier sind die wichtigsten Vorteile im Überblick.

Stärkt das Immunsystem

Neben Vitamin C und Vitamin D ist Zink ein weiterer wichtiger Nährstoff für unser Immunsystem. Das liegt unter anderem daran, dass Zink anti virale und anti bakterielle Eigenschaften besitzt und im Körper antioxidativ wirkt.

Folgende Studie konnte feststellen, dass ein Mangel an Zink die Abwehrkräfte auf Zellebene stark reduziert und die gesamte Immunabwehr schwächer wird.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2277319/

Lindert Symptome bei Erkältungen

Wenn es bereits zu einer Erkältung gekommen ist kann Zink helfen die Symptome zu lindern und die Heilung zu beschleunigen. Das liegt wiederum daran, dass Zink antibakteriell und antiviral wirkt und Entzündungen hemmt.

Zink Erkältung

Unterstützt unser Hormonsystem

Zink ist unter anderem auch für die Bildung von Hormonen wie Testosteron verantwortlich. Bereits zahlreichen Studien konnte niedrige Testosteronwerte von Männer mithilfe von Zink behandeln und erfolgreich steigern.

Auch die Fruchtbarkeit hängt stark mit Zink zusammen und ein Mangel kann sich negativ auf die Spermienqualität auswirken.

Folgende Studie untersuchte 40 verschiedene Männer unterschiedlichsten Alters und konnte eine klare Beziehung zwischen Zink und Testosteron feststellen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8875519

Fördert Bildung von Haaren, Haut und Nägel

Zink ist zudem ein wichtiges Spurenelement für die Bildung von neuem Zellgewebe. Darunter fallen vor allem Haare, Haut und Nägel. Haarausfall und Hautprobleme sind meist auf einen Zinkmangel zurückzuführen. Auch brüchige Nägel können ein Anzeichen für einen Mangel sein.

Hemmt Entzündungen

Ein weiterer Vorteil von Zink ist, dass es die Entzündungswerte im Körper senken kann. Es besitzt starke entzündungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Körper bei Entzündungen aller Art.

Vorkommen – Zinkreiche Lebensmittel

In erster Linie empfehlen wir Zink und andere Nährstoffe natürlich immer über die Ernährung zu decken bevor man zu einem Supplement greift. Man sollte nie versuchen eine schlechte Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln zu retten. Stattdessen sollte man zu erst die Ernährung umstellen und dann bei erhöhtem Bedarf zusätzlich gezielt supplementieren wenn es notwendig ist.

Hier sind die zinkreichsten Lebensmittel im Überblick die wir täglich in unsere Ernährung integrieren können.

Sonnenblumenkerne

Sonnenblumekerne sind ein heimisches Superfood vollgepackt mit Nährstoffen. Neben Eisen, Magnesium, Calcium und zahlreichen B-Vitaminen liefern Sonnenblumenkerne auch sehr viel Zink. 100g enthalten im Schnitt 5mg Zink und decken die Hälfte des Tagesbedarfs bei Männern.

Kürbiskerne

Kürbiskerne sind neben Sonnenblumenkerne eine weitere gute Quelle für Zink. 100g getrocknete Kürbiskerne liefern bis zu 7mg Zink. Das deckt schon den gesamten Tagesbedaf für Frauen und mehr als die Hälfte für Männer.

Linsen

Hülsenfrüchte, darunter Linsen (Rote Linsen, Gelbe Linsen, Berglinsen usw.), sind eine weitere gute Quelle für Zink. Im Schnitt enthalten sie 3.5-4mg Zink auf 100g. Somit kann man mit einer großen Portion Linsen schon den Tagesbedarf an Zink decken.

linsen zink

Bohnen

Bohnen wie Kidneybohnen enthalten auch eine moderate Menge an Zink. Zudem sind sie reich an Ballaststoffen und fördern die Verdauung.

Haferflocken

Haferflocken haben unter den Getreidesorten mitunter am meisten Zink. Sie liefern immerhin 3.5mg auf 100g und können sehr leicht in die Ernährung integriert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einnahme und Tagesbedarf

Grundsätzlich sollte man versuchen den Tagesbedarf so gut wie möglich mit der Ernährung zu decken und Zink über die Nahrungsmittel zuzuführen. Menschen mit erhöhten Bedarf sollten gezielt zinkreiche Lebensmittel in tägliche die Ernährung integrieren.

Der Tagesbedarf liegt bei Frauen laut DGE bei 7mg und bei Männer um die 10mg. Der Bedarf kann jedoch in gewissen Lebenssituationen stark ansteigen. Männer die körperlich und sexuell sehr aktiv sind verlieren durch den Schweiß und das Ejakulieren eine beachtliche Menge Zink. Auch Stress kann den Zink Bedarf signifikant erhöhen.

Um einen Mangel zu vermeiden sollten man deshalb bewusst auf die Ernährung achten und bei erhöhtem Bedarf gegebenenfalls mehr Zink zuführen.

In gewissen Situationen kann die Supplementation von Zink auch hilfreich sein. In diesem Fall sollte auf die richtige Form von Zink geachtet werden. Es empfiehlt sich die Einnahme von Zinkbisglycinat in Kombination mit Vitamin C.

Produktempfehlung

Angesichts der Wichtigkeit von Zink für unser Hormon- & Immunsystem macht es Sinn bei erhöhtem Bedarf zu supplementieren. Die Form welche wir empfehlen ist Zinkbisglycinat, da es vom Körper am besten aufgenommen werden kann.

Zinkbisglycinat

Diese potente Kombination fördert nachweislich unsere Abwehrkräfte und kann vor Erkältungen schützen.Ideal für Sportler, Unternehmer oder Menschen die Leistung bringen möchten bzw. Stress ausgesetzt sind und Ihr Immunsystem unterstützen müssen.

Zinkmangel

Zink ist essentiell und wir können es nicht selbst herstellen. Deshalb sollte ein Mangel unbedingt vermieden werden. Vor allem wenn man bereits weiß, dass man aufgrund diverser Aktivitäten einen erhöhten Bedarf hat.

Symptome

Ein Mangel an Zink lässt sich sehr leicht durch folgende Symptome früh erkennen:

  • Schlechte Haut
  • Schwaches Immunsystem
  • Niedrige Testosteronwerte (Müdigkeit, Antriebslosigkeit & Schwäche)
  • Brüchiges Haar und Nägel

Im Zweifelsfall sollte man einen etwaigen Mangel aber mit einem Arzt abklären und die Blutwerte im Labor untersuchen lassen. Wenn ein Mangel besteht sollte man frühestmöglich supplementieren bis man wieder normale Werte erreicht hat.

Zudem sollte man sich bewusster ernähren und auf eine höhere Zink Zufuhr achten.

Zusammenfassung

Zink ist ein ausgesprochen wichtiges, um genau zu sein essentielles, Spurenelement welches sich auf viele Bereich in unserem Körper auswirkt. Es stärkt unter anderem unser Immunsystem und kann uns vor Erkältungen schützen.

Aber auch unser Hormonsystem wird von Zink beeinflusst. Somit ist zink maßgeblich an der Bildung von Hormonen wie Testosteron beteiligt.

Vor allem Menschen die einen erhöhten Bedarf aufgrund von Stress, Sport oder hoher sexueller Aktivität haben sollten auf eine ausreichende Zufuhr achten. Obwohl man Zink über die Ernährung decken kann macht es in gewissen Situationen Sinn Zink vorbeugend zu supplementieren.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Schlagwörter
Clemens

Clemens

Hey, mein Name ist Clemens Kohlbacher und ich Co Founder von You Optimized. Als Biohacker und Ernährungsberater habe ich über die Jahre hinweg zahlreiche Erfahrungen und Know How gesammelt. Diese teile ich in unserem Magazin gerne mit euch.
Die willst immer kostenlos die neusten Biohacks erfahren?

Dann trage dich einfach an und wir schicken dir unsere neuesten Erkenntnisse in Form von Artikeln, Videos oder direkten Links zu den Studien. 100% Science – 0% Bullshit.

Twitter Facebook Nach oben scrollen
smile2.png

sharing is caring

Wir arbeiten sehr hart daran täglich die neuesten Studien zu analysieren, zusammen zu fassen und euch kostenfrei zu bieten.

Mit einem Klick kannst du unsere Arbeit unterstützen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email