Testosteronmangel Mann: Ursachen, Symptome und Behandlung

Clemens
29. Dezember 2018

Einleitung

Laut aktuellen Studien tritt Testosteronmangel (Hypogonadismus), bei Männern, weit häufiger auf als es vor 50 Jahren der Fall war. Der Durchschnittstestosteronwert ist im Vergleich um 25% gesunken. Die Gründe dafür sind verschieden und primär auf die Veränderung unseres Lebensstils zurückzuführen.

Ein Testosteronmangel sollte nicht belächelt werden! Er ist vielmehr eine ernstzunehmende Hormonstörung und hat äußerst negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit! Bei einem Mangel solltest du so schnell als möglich den Ursachen auf den Grund gehen und die notwendigen Schritte tätigen um die Vorteile dieses Wunderhormons zu nutzen.

testosteron-mann

Ursachen

Die Ursachen können teilweise sehr unterschiedlich sein, sind aber meist eine Kombination aus mehreren Faktoren. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass unsere Hormone durch viele Dinge beeinflusst werden und auf unseren gesamten Lifestyle zurückzuführen sind. Deshalb ist es wichtig einen Testosteronmangel holistisch und ganzheitlich zu sehen. Nur so erzielen wir optimale Ergebnisse.

Sie sollten deshalb einen Überblick über alle Gründe haben und für sich selbst feststellen, an welchen es liegen könnte und in welchem Bereich sie sich verbessern können.

Mangelernährung

Einer der wichtigsten Faktoren ist definitiv die Ernährung. Durch die richtigen Lebensmitteln können wir unseren Testosteronspiegel maßgeblich steigern. Sie liefern die Nährstoffe die notwendig sind um das Hormon zu bilden und beeinflussen natürlich auch noch andere Hormone wie Estrogen und Cortisol.

Darüber hinaus bildet die Ernährung die Basis für einen gesunden Menschen.

Eine unzureichende Zufuhr an Nährstoffen und Kalorien hingegen hemmt unsere Testosteron Produktion massiv! Es wurde nachgewiesen, dass Männer die sich in einer starken Diät befinden einen niedrigeren Testosteronspiegel besitzen. Wenn die Kalorienzufuhr unzureichend ist und der Körperfettanteil unter die kritische Grenze von 8% gerät, reduzieren wir unseren Testosteronwert massiv.

Vorallem die so genannte “low-fat” Diät, bei der man Fette weitgehend vermeidet, scheint sich ziemlich schlecht auf den Testosteronspiegel auszuwirken. 

Abgesehen von den Kalorien sind auch die zugeführten Nährstoffe von großer Bedeutung. Viele essentielle Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente werden für die Bildung von Testosteron benötigt.

Die wichtigsten Nährstoffe in Bezug auf die Bildung von Testosteron haben wir hier für Sie zusammengefasst. Diese sind neben anderen Vitalstoffen besonders wichtig und im Falle eines Testosteronmangels unbedingt in die Ernährung zu integrieren.

 

Vitamin D3 Mangel

Einer der größten Fehler in Bezug auf die Ernährung ist die mangelhafte Zufuhr an Vitamin D3. Vitamin D3 ist maßgeblich für unsere Testosteronproduktion und für zahlreiche andere gesundheitliche Aspekte verantwortlich. Neueste Studien konnten nachweisen, dass ein Mangel an Vitamin D3 im direktem Zusammenhang mit einem Testosteronmangel steht.

Vitamin D3 wird von unserem Körper produziert wenn Sonnenlicht auf unsere Haut trifft. Dies ist die effektivste Art um den Körper mit genügend Vitamin D3 zu versorgen. Lediglich 20 Minuten in der Sonne, im Sommer reichen aus um unseren Tagesbedarf voll zu decken. Des weiteren ist Vitamin D ein Speichervitamin, was so viel bedeutet, dass wir es über mehrere Wochen bzw. Monate in unserem Körper und bei Bedarf abrufen können. 

Im Winter sieht es jedoch anders aus und viele sind einerseits nicht der Sonne ausgesetzt und die Sonneneinstrahlung ist auch definitiv zu schwach um genügend Vitamin D3 produzieren zu können. Über die Nahrung nehmen wir nur unzureichend Vitamin D3 auf.

Jedoch zeigte sich dies in der Theorie als nicht so einfach. Es gibt auch Störfaktoren welche die natürliche Aufnahme von Vitamin D, über die Sonne behindern. Hier einige davon aufgelistet: 

  • Unzureichend Hautfläche

Falls sie sich im Sommer im Freien aufhalten, gehe ich davon aus, dass sie nicht dauernd nackt herumlaufen. Um Vitamin D optimal natürlich aufzunehmen ist es essentiell, dass die Sonne auf soviel Hautfläche wie möglich treffen kann. Wenn dauernd nur Arme, Gesicht und eventuell Beine frei sind, kann nur ein geringer prozentueller Anteil des möglichen Vitamin D Gehaltes produziert werden. 

  • Sonnencreme Vitamin D

Obwohl viele Ärzte auf Hautcremes bestehen, welche bestmöglich den höchsten Sonnenschutzfaktor haben sollten, muss ich hier Wiedersprechen. Vitamin D kann vom Körper, nicht natürlich produziert werden, wenn die Haut die Aufnahme durch Sonnencreme verhindert. In einer Studie wurde gezeigt, dass ein Sonnenschutzfaktor von 50+ die zeitweilige Produktion von Vitamin D, während Sonnenaussetzung, um 83 – 92,5% reduzierte. Daher lieber für kurze Zeit, ohne Sonnencreme, in die Sonne legen und dann bei Bedarf den Sonnenschutz auftragen.

  • Dunkler Hauttyp 

Je dunkler deine Hauttyp sein sollte, desto weniger Vitamin D kann dein Körper produzieren bzw. über die Sonne aufnehmen. Einige Psychologen behaupten dies wäre mit einer der Hauptgründe, warum dunklere Menschen aus Süden, welche auf längere Dauer, in nördlichere Gegenden ziehen oft zu Depressionen, dauerhafter Müdigkeit, fehlender Willenskraft etc. neigen. Helle Hauttypen hingegen nehmen Vitamin D um Einges schneller auf. 

  • Sonneneinfall Breitengrad

Der Sonneneinfall des Breitengrades in dem Sie leben spielt des weitere auch eine sehr wichtige Rolle bei der Körpereigenen Aufnahme von Vitamin D. Grundsätzlich kann gesagt werden dass alles nördlich des 42. Breitengrades (Rom) nur in den Sommermonaten ausreichend Vitamin D aufnehmen kann. Im restlichen Jahr gelangen die UVB-Strahlen aufgrund des zu tiefen Einfallswinkels der Sonne nicht auf die Erde. In den Monaten November bis Februar gelangen diese Strahlen, nördlich von Rom, gar nicht auf die Erde. Je nördlicher sie sich befinden, desto mehr nimmt die Wahrscheinlichkeit ab Vitamin D über die Sonne aufzunehmen. Im deutschsprachigem Raum des Breitengrades ist Vitamin D, für mich, ein absolutes MUSS in den Wintermonaten und sollte auch im Sommer bei unzureichend Sonne zugeführt werden. 

breitengrad-vitamin-d
Vitamin D Dosierung

Vitamin sollte in den Wintermonaten ausreichend zugeführt werden. Ich empfehle bei einem Mangel ein “auffüllen” des Vitamin D Speichers. Grundsätzlich sollte man Wissen, dass eine Überdosierung an Vitamin D kaum möglich ist. Klar kann man auch übertreiben, jedoch sollte man kurzfristig, durch die Speicherfunktion dieses Vitamins, keine Überdosis erreichen. 

Bei einem Mangel empfehle ich ein ein bis zweiwöchiges “auffüllen” des Speichers mit 8 – 12.000 IU, was bei den folgenden Kapseln 2-3 / Tag wären. Danach reichen 1-2 Kapseln (4 – 8.000 IU). 

D3

Sofern man nicht in einem tropischen Land lebt ist es absolut notwendig Vitamin D im Winter über ein Supplement zu decken. Der Vitamin D Gehalt in den Lebensmitteln ist viel zu gering und die Sonneneinstrahlung viel zu schwach. Wir empfehlen deshalb ganz klar zu einem kostengünstigen und effektiven Vitamin D3 Supplement zu greifen. Einerseits halten wir damit unsere Testosteronspiegel hoch und unser gesamter Körper, vor allem das Immunsystem profitiert stark davon.

sonne-palme

Bormangel

Ein weiteres wichtiges Spurenelement für die Testosteron Produktion ist Bor. Neuste Studien fanden heraus, dass Bor die freien Testosteronwerte nach einer Supplementation von lediglich 6mg / Tag, schon nach einer Woche, um bis zu 30% erhöht!

Das liegt daran, dass Testosteron meist an SHBG (Sexualhormon bindendes Globulin) gebunden ist und somit nicht frei verfügbar ist. Bor löst diese Bindung und sorgt dafür, dass Testosteron wieder frei zur Verfügung steht. 

Des weiteren wurde in dieser Studie eine Reduktion von Östrogen, eine Zunahme von Vitamin D3 und am wichtigsten eine Reduktion von SHBG festgestellt. Die Reduktion von SHBG bewerkstelligt, dass dem Körper mehr freies Testosteron zur Verfügung steht.

Es wurde jedoch gezeigt, dass der Durchschnittsbürger täglich nur 1,5 mg Bor zu sich nimmt. Das ist die Hälfte des Wertes, welcher für normale Körperfunktionen benötigt wird bzw. empfohlen wird. 

In einer weiteren Studie wurden Bodybuildern täglich 2,5 mg Bor für sieben Wochen mittels Supplement verabreicht. Es wurde kein erhöhter Testosteronwert, kein gesenkter Östrogenwert und kein gesenktes SHBG festgestellt. Dies ist darauf zurückzuführen, das bei einer unzureichenden Supplementierung von nur 2,5 mg keine signifikanten Unterschiede zu erkennen sind. Aufgrund der nicht 100% Bioverfügbarkeit dieses Supplements reichen 2,5 mg täglich nicht aus! Mehr dazu im nächsten Absatz.

Bor Dosierung

Studien zeigten, dass sich die Bioverfügbarkeit von Bor Supplements bei 16% befindet. Dies bedeutet, dass “nur” 16% des zugeführten Bors vom Körper optimal absorbiert werden. Daher sollten wir täglich 6 – 15 mg Bor zu uns nehmen um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Zinkmangel

Zink ist ein weiteres essentielles Spurenelement welches sich maßgeblich auf unsere Testosteronproduktion auswirkt. Ein Mangel an Zink beeinträchtigt die Produktion von Testosteron und die Qualität unserer Spermien maßgeblich. Wir sollten vor allem bei einem aktiven Lifestyle bewusst auf eine zinkhaltige Ernährung achten.

Eine Studie zeigte, dass mehr als 87% der Menschen an einem Zinkmangel leiden. 

Sport und regelmäßiger Sex steigern unseren Zink Bedarf massiv. Deshalb sollten wir unbedingt auf eine Zink reiche Ernährung achten. Folgende Lebensmittel enthalten sehr viel Zink: (Zinkgehalt pro 100g)

  • Kürbiskerne (7mg)
  • Linsen (3,4mg)
  • Bohnen (2,5mg)
  • Hanfsamen(7mg)
  • Chiasamen (4,7mg)
  • Mandeln (2,2mg)

Zink Dosierung

In Studien wurde gezeigt, dass Zinkbisglycinat bisher das Supplement mit der besten Bioverfügbarkeit darstellt. Männer sollten 11mg pro Tag und Frauen 8mg zu sich nehmen. Da es jedoch sehr einfach ist seinen Zinkgehalt bei bewusster ausgewogener Ernährung zu decken, empfehle ich dies über die natürliche Nahrung abzudecken. Des weiteren gibt es noch etliche andere (tierische) Lebensmittel mit einem hohen Zinkgehalt. 

Übermäßiger Zuckerkonsum

In einer Studie wurde gezeigt, dass der Konsum von 75g Zucker pro Tag den Testosteronwert eines Mannes im Durchschnitt um 25% senkt. Hiermit meine ich jedoch nicht nur Kristallzucker, sondern jeglichen Zucker enthalten in allen möglichen Speisen und Süßgetränken. Beim Konsum von Zucker schnellt das Hormon Insulin die Höhe, dieses wiederum erhöht den SHBG (Sexualhormon bindendes Globulin) Wert nachweislich und blockiert somit die Freisetzung von freiem Testosteron. Ich empfehle dir auf jeden Fall deinen Zuckerkonsum kritisch zu betrachten und ihn falls notwenig zu senken. 

Bewegungsmangel

Sportmangel bzw. Mangel an Bewegung ist fatal. Wir Menschen sind gemacht um uns zu bewegen. Vor allem Krafttraining und Training mit schweren Gewichten wird oft vernachlässigt obwohl es zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Studien konnten belegen, dass regelmäßiges Krafttraining den Testosteronspiegel langfristig um bis zu 40% steigern kann. Es signalisiert dem Körper, dass er sich anpassen und mehr Hormone produzieren muss. Deshalb ist Krafttraining oder HIIT essentiell für die Bildung von Testosteron.

Bewegungsmangel führt auf der anderen Seite zur vermehrten Ausschüttung von Cortisol und Estrogen. Sind beide Hormone über einen längeren Zeitraum erhöht wirkt sich das negativ auf unseren Testosteronspiegel aus.

Eine Ausnahme bildet jedoch exzessives Ausdauertraining. Stundenlanges Laufen, Rad Fahren oder sonstige Ausdauersportarten welche über einen längeren Zeitraum ausgeübt werden schaden unseren Testosteronwerten massiv.

Der Grund ist wieder die vermehrte Ausschüttung von Cortisol welche bei langem Ausdauertraining auftritt.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15618989

iron-gewicht

Schlafmangel

Schlaf ist ein weiterer Faktor der essentiell für unsere Gesundheit ist. Studien konnten belegen, dass Männer die 5 oder weniger Stunden täglich schlafen einen Testosteronverlust von bis zu 33% hatten! Nahezu allen wichtigsten Hormone hängen direkt mit der Schlafqualität zusammen. Insbesondere unsere Testosteron & HGH Produktion wird massiv durch unseren Schlaf beeinflusst.

Während unseres Schlaf produziert unser Körper lebenswichtige Hormone wie Testosteron und Human Growth Hormon. Wir sollten darauf achten genügend Schlaf zu bekommen idealerweise 6-8h täglich. Laut einer US Studie idealerweise 8,2 h pro Nacht. 

Dieser sollte natürlich durchgehend und qualitativ hochwertig sein. Vor allem die Tiefschlafphase ist essentiell um den Körper zu regenerieren. Des weiteren ist auch ein möglichst abgedunkelter Raum sehr von Nutzen, da die Melatoninproduktion verstärkt wird. Das Hormon Melatonin regelt den Schlaf-Wach Rhythmus unseres Körpers und ist essentiell für einen erholenden Schlaf. 

Immer wieder konnten Forscher feststellen, dass wir zwischen 22:00 und 02:00 das meiste Testosteron und HGH produzieren. Deshalb ist es besonders empfehlenswert in dieser Zeit zu schlafen um die Hormonproduktion zu optimieren.

Chronischer Schlafmangel stellt ein großes Problem für unsere Testosteronwerte dar. Mittlerweile leiden über 20-30% der westlichen Bevölkerung an Schlafstörungen und deren Folgen. Eine unglaubliche Zahl wenn man bedenkt, dass Schlaf so wichtig ist.

Zahlreiche Studien konnten bis jetzt die eindeutige Korrelation und Kausalität zwischen Schlafqualität und unserer Testosteron Produktion feststellen. Hier einige davon:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4445839/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2453053/

https://www.sciencedaily.com/releases/2011/05/110531162142.htm

Ashwagandha für besseren Schlaf

Ashwagandha, die Heilpflanze aus Indien, wirkt stark Entzündungshemmend, steigert den Testosteronwert, verbessert die Ausdauer, Libido, mindert Stress und hat vor allem eine sehr positive Auswirkung auf den Schlaf.

Ashwagandha ist eine adaptogene Heilpflanze, welche ein hormonelles Gleichgewicht von Cortisol, Senatorin und Melatonin herstellt. Diese Hormonbalance ist essentiell für einen gesunden, erholsamen Schlaf und wirkt sich somit auch indirekt auf deinen Testosteronwert aus.

Des Weiteren mindert Ashwagandha, wie bereits erwähnt, den Stresslevel indem es die Cortisolwerte senkt. Cortisol hemmt u.a. die Produktion von Senatorin und Melatonin, welche mitunter die wichtigsten Hormone für den Schlaf sind. 

Stress

Ein weiterer wichtiger aber oftmals vernachlässigter Faktor ist Stress. Kurzfristiger Stress wirkt sich oftmals positiv aus und kann sogar unsere Testosteronwerte erhöhen. Aber langfristiger Stress schadet unser Gesundheit und unserem Testosteronspiegel massiv.

In diesem Fall ist chronischer Stress gemeint, denn kurzfristiger Stress kann die Testosteron Produktion sogar anheben. Beispiele dafür sind:

  • Eisbäder & Kalte Duschen
  • Krafttraining
  • Sprints

Chronischer Stress führt zur erhöhten Ausschüttung von dem Stresshormon Cortisol. Bei dauerhaft erhöhten Cortisolwerten sinkt automatisch unser Testosteronwert massiv ab. Auch hier gibt es wieder zahlreiche Studien die genau das belegen. 

Stress entsteht oftmals durch beruflich oder zwischenmenschliche Schwierigkeiten. Es ist besonders wichtig die Probleme zu lösen und den Stresslevel zu senken. Nicht nur unsere Testosteronwerte sondern unsere gesamte Gesundheit leidet unter zu viel Stress. Auch kann die Wunderpflanze Ashwagandha für Entspannung sorgen.

Stress

Junk Food & Alkohol

Dass Fast Food & Alkohol nicht gut für unsere Gesundheit ist sollten wir bereits wissen.

Das liegt unter anderem daran, dass hochkalorische Nahrung schnell zu Übergewicht und Fettleibigkeit führt. Ein zu höher Körperfettanteil beeinflusst unsere Testosteron Produktion negativ. Später mehr dazu.

Der Faktor Alkohol wird oftmals belächelt oder sogar bewusst ignoriert aber Alkohol macht weiblich. Es fördert den Abbau von Muskelmasse und Testosteron. Zudem enthält Alkohol vor allem Bier Inhaltsstoffe welche die Estrogenproduktion im Körper fördern. Estrogen ist der Gegenspieler zu Testosteron und macht uns weiblich und führt zum Aufbau von FettDas lässt sich leicht an der Entwicklung von Brüsten von Männern erkennen die regelmäßig Bier trinken.

Dies liegt unter anderem an der hohen Anzahl an Phytoestrogenen in den Getränken. Bier enthält mitunter die meisten weibliche Hormone. 

Regelmäßiger Alkoholkonsum schadet nachweislich unserem Testosteronspiegel und gilt definitiv zu vermeiden wenn es um die Bildung von Testosteron und anderen Hormonen geht. 

Hier einige Studien dazu:

https://pubs.niaaa.nih.gov/publications/arh25-4/282-287.htm

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1111/j.1360-0443.1988.tb01588.x

https://academic.oup.com/alcalc/article/42/1/19/163114

Erhöhter Östrogenwert durch Plastik (BPA)

Östorgene, auch Folikelhormone genannt, sind weibliche Sexualhormone welche bei Frauen sehr wichtige sexuelle Funktionen erfüllen. Bei Männern haben diese Hormone in erhöhten Mengen jedoch nichts verloren. Diese führen bei Männern zu einem Abfall von Testosteron bzw. zu einer verweiblichung des männlichen Körpers. 

Bisphenol A (BPA), welches in den meisten Plastikflaschen enthalten ist, wirkt dem weiblichen Hormon Östrogen sehr ähnlich und beeinflusst unseren Hormonhaushalt negativ. Es ist eines der meist verwendeten, industriell genutzten, Chemikalien weltweit und ist beinahe allgegenwärtig. In Tests wurde gezeigt, dass sich im Urin von 92,6% der US Befölkerung BPA befindet. 

Viele wissen nicht über die Östrogenähnliche Wirkung von Plastik und kommen täglich in Kontakt mit Kunststoffen die unserem Testosteron schaden. Kunststoffe die Weichmacher wie Bisphenol A (BPA) enthalten sind besonders schädlich. Sie hemmen nicht nur unsere Hormonproduktion sondern sind auch nachweislich krebserregend.

Achten Sie bei Kunstoffen auf die Aufschrift “BPA FREE” und versuchen sie weitestgehend Plastik in Verbindung mit Nahrung und Getränken zu vermeiden. 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20144698

https://www.sciencedaily.com/releases/2010/08/100825191654.htm 

Übergewicht & Untergewicht

Übergewicht ist eine weitere Volkskrankheit die primär die westlichen und industriell entwickelten Länder betrifft. In Australien und den USA leiden über 2/3 der Bevölkerung an Übergewicht. Das ist nicht nur fatal für unsere Gesundheit sondern schädigt auch unsere Testosteronproduktion.

Zu viel Gewicht auf der Waage bzw. ein zu hoher oder niedriger Körperfettanteil wirkt sich maßgeblich auf unsere Testosteronwerte aus. Zahlreiche Studien konnten bereits feststellen, dass Übergewicht bzw. ein zu hoher Körperfettanteil mit niedrigen Testosteronwerten in Zusammenhang steht.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3955331/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25982085

https://www.health.harvard.edu/mens-health/obesity-unhealthy-and-unmanly

Übergewicht oder ein Körperfettanteil über 15% führt zu einem erhöhten Estrogen Spiegel. Das liegt daran, dass eine erhöhte Anzahl an Fettzellen die Aromatase Aktivität erhöht. Aromatase ist ein Hormon welches Testosteron in Estrogen umwandelt.

Auf der anderen Seite führt Untergewicht bzw. ein zu niedriger Körperfettanteil dazu, dass wir nicht mehr genügend Testosteron produzieren können. Vor allem bei Wettkampfsportlern oder Menschen mit einer Essstörung sinkt der Körperfettanteil meistens unter 8% was nicht mehr gesund ist. Die Testosteronwerte sinken teilweise sogar weit unter 300 ng/dl. 

Idealerweise sollten wir für eine optimale Testosteronproduktion einen Körperfettanteil von 8-14% besitzen. Ein zu niedriger KFA wie es bei Wettkampfathleten oder Untergewichten der Fall ist führt zu einem gestörten Hormonhaushalt und einer verminderten Produktion von Testosteron.

Achten Sie daher auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Sport und Bewegung. Bestenfalls strebst du dauerhaft einen Körperfettanteil im Bereich unter 15% an. Doch achten Sie dabei darauf, dass Sie keine extreme Diät starten um möglichst schnell fett zu verbrennen, da sonst ihr Testosteronspiegel, durch ein extremes kcal Defizit, stark absinken wird. Viel mehr sollten Sie versuchen eine gesunde Menge an Sport und guter Ernährung in ihren Lifestyle zu integrieren um so dauerhaft gut in Form zu sein. 

Symptome frühzeitig erkennen

Ein Testosteronmangel lässt sich sehr leicht durch eine Blutabnahme bzw. Blutanalyse durch den Hausarzt feststellen. Doch bevor man zum Arzt geht gibt es einige Symptome die sich schon vorab bemerkbar machen. Diese können sehr vielfältig sein und teilweise auch gleichzeitig auftreten. Sollten sie eines dieser Symptome mit einem möglichen Testosteronmangel in Verbindung bringen, ist es höchst an der Zeit etwas zu ändern und ihren Testosteron Wert wieder natürlich zu erhöhen. 

Hier die wichtigsten Symptome und Anzeichen für einen Testosteronmangel

Unentschlossenheit / Angst

Emotionale Unsicherheit ist einer der häufigsten psychischen Symptome wenn es um Testosteronmangel geht. Männer die zu wenig Testosteron besitzen neigen zu Unsicherheit und ängstlichem Verhalten. Auch die verminderte Belastbarkeit und Stressresistenz ist ein Zeichen von Testosteronmangel. Bei einem Testosteronmangel wirken viele Männer schon in geringen Stress Situationen überfordert und können schwer damit umgehen.

Kaum Libido bzw. schwacher Sex Drive

Ein weiteres ganz offensichtliches Symptom ist ein schwacher Sex Drive bzw. Libido. Vor allem junge Männer sollte eine hohe sexuelle Lust besitzen. Wenn das nicht der Fall ist ist ein Testosteronmangel naheliegend. Das liegt daran, dass Testosteron ein Sexualhormon ist und maßgeblich unseren Fortpflanzungstrieb steuert. Lustlosigkeit und geringes sexuelles Verlangen sind mitunter erste Anzeichen für einen Testosteronmangel. Auch Errektionsprobleme können aus einem zu niedrigen Testosteronspiegel resultieren.

jan-zhukov-Uk5cY7w2MgM-unsplash

 

Hoher Körperfettanteil

Ein hoher Körperfettanteil führt nachweislich zu einem geringeren Testosteronspiegel. Ein Mangel führt dazu, dass der Körper immer mehr Körperfett aufbaut. Das liegt daran, dass Testosteron die Fettverbrennung steuert und für die Gewichtsreduktion verantwortlich ist. Wer also Probleme mit dem Abnehmen hat sollte seine Testosteronwerte prüfen lassen. Oftmals führt ein Mangel zur Anlagerung und Einspeicherung von Fett.

Schwach ausgebildete Muskulatur

Ein schwach ausgebildeter Muskelapparat kann auch ein Anzeichen für einen Testosteronmangel sein. Männer die schwach gebaut sind und kaum Kraft besitzen leiden oftmals an einem Testosteronmangel. Sie haben meist auch Probleme mit dem Aufbau von Muskelmasse und die sportliche Leistungsfähigkeit ist meist unterdurchschnittlich.

Antriebslosigkeit

Antriebslosigkeit und fehlende Motivation sind weitere psychische Symptome die beim Mangel von Testosteron auftreten. Oftmals fehlt den betroffenen Männern die Motivation für ihren Beruf, Liebesleben oder sonstige Freizeit Aktivitäten. Männer die einen sehr hohen Testosteronspiegel haben sind meist auch im Beruf wesentlich erfolgreicher, setzen sich Ziele und unternehmen viel mehr.

Depression

Im schlimmsten Fall kann ein Testosteronmangel sogar zur Depression führen. Die Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit ist dann so stark ausgeprägt, dass depressive Verstimmungen auftreten können und die Betroffenen unbedingt eine Behandlung benötigen. Hier sollte man schnellstmöglich damit beginnen, auf natürlicher Basis, die oben aufgelisteten Mängel auszugleichen. Sollte es auch für dies zu spät sein, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. 

Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit ist ein weiteres äußerst unangenehmes Symptom wenn es um Fruchtbarkeit geht. Viele Männer die unfruchtbar sind, leiden meist auch an einem niedrigen Testosteronspiegel. Die Erhöhung des Testosteronspiegels verbessert meist auch die Qualität sowie Quantität der Spermien.

https://www.webmd.com/men/features/infertility

Testosteronmangel Test

Es gibt zahlreiche Testmethoden für zu Hause mit denen man den Testosteronspiegel bestimmen kann. Dieser sollte sich idealerweise zwischen mindestens 300 ng/dl und 900 ng/dl Testosteron im Blut befinden.

Meistens sind diese Tests aber sehr ungenau und liefern keine exakten Ergebnisse. Deshalb empfehlen wir ganz klar den Testosteronspiegel beim Arzt über eine Blutabnahme bestimmen zu lassen.

Risiken

Ein Testosteronmangel sollte definitiv behandelt werden. Es ist ein lebensnotwendiges Horomon und beeinflusst maßgeblich unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Es steuert zahlreiche Vitalfunktionen in unserem Körper

Sowohl unsere physische als auch psychische Gesundheit hängt stark von Testosteron ab weshalb es erst gar nicht zu einem Mangel kommen sollte. 

Testosteronmangel Behandlung

Bevor man sich Gedanken über eine Testosteronersatztherapie Gedanken macht, bei der Testosteron exogen zugeführt wird, sollte man sich Gedanken über die oben genannten Punkte machen. Man kann seinen Testosteronwert durch einen Ausgleich des ein oder anderen Mangels bzw. der Supplementierung von natürlichen Mitteln sehr schnell wieder auf den Ausgangswert bzw. sogar darüber hinaus bringen.

Lifestyle – Ernährung, Sport, Schlaf & Mindset

Wie schon erwähnt ist ein Testosteronmangel oftmals Lifestyle bedingt und es gibt viele Faktoren auf die wir Einfluss nehmen können. Darunter zählen vor allem Ernährung, Training, Schlaf und Mindset.

Diese 4 Faktoren sind von grundlegender Bedeutung und wirken sich direkt auf unsere Testosteronwerte aus. Es ist unglaublich wichtig, dass wir auf eine vollwertige und biologische Ernährung achten, regelmäßiges Krafttraining betreiben und genügend Schlaf bekommen. Darüber hinaus sorgt ein gesunder Geist für Entspannung und Zufriedenheit. Denn die geistige Gesundheit wirkt sich immer auf die körperliche Gesundheit aus. Stress ist auf Dauer schädlich.

Zudem macht es wenig Sinn diese Dinge zu ignorieren und statt dessen auf exogenes Testosteron zurück zu greifen. Grundsätzlich sollte man als erstes die körpereigene Produktion wieder herstellen bevor man zu anderen Mitteln greift. Bei einer Umstellung sollten Sie Ihrem Körper mehrere Wochen wenn nicht sogar Monate Zeit geben um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. 

Testosteronersatztherapie

Falls die Wiederherstellung der natürlichen Testosteronproduktion nicht funktioniert kann unter seltenen Umständen eine T-Therapie in Erwägung gezogen werden. Diese erfolgt entweder durch orale Supplementation von Testosteron oder Spritzen. Wir raten jedoch grundsätzlich davon und Sie sollten einen Arzt für weitere Informationen kontaktieren.

Produktempfehlung: ALPHA

Angesichts der oben genannten Punkte haben wir von YOU OPTIMIZED einen eigenen Testosteron Booster entwickelt welcher die Testosteronwerte auf natürliche Weise maximiert. Die Kombination aus hochdosierten Pflanzenextrakten, Mineralien und Spurenelemente sorgen für die optimale Hormonproduktion.
Jeder Inhaltsstoff wurde einzeln klinisch getestet, untersucht und basiert auf neuesten Studie.
 
Getreu unserm Motto 100% Backed by Science ist ALPHA der erste rein studienbasierte Testosteron Booster am deutschen Markt welcher nachweislich Ergebnisse liefert. Durch die gesteigerten Testosteronwerte wird die Fettverbrennung, der Muskelaufbau und die physische wie psychische Leistungsfähigkeit verbessert.
 
 
  • Hochdosierte Nährstoffe- & Pflanzenextrakte
  • 100% Backed By Science
  • Premium Qualität
  • Made in Austria

Häufig gestellte Fragen zu Testosteronmangel: 

 

Testosteron Mangel was tun?

  1. Wie vorhin erwähnt sollten Sie  zuerst abklären ob sie womöglich an einer Unterversorgung von Mikronährstoffen (Mangelernährung) leiden. Sollte dies der Fall sein oder vermutet werden, kann der Mangel durch Supplementierung behoben und die Testosteronwerte verbessert werden.
  2. Sollte ein Bewegungs-, Schlafmangel oder Stress vorliegen, versuchen sie dem entgegenzuwirken indem sie diese Dinge ausgleichen.
  3. Vermeiden Sie Fast Food und Alkohol und achten sie auf ein ausgeglichenes Körpergewicht. Die kcal Zufuhr darf nicht zu hoch bzw. niedrig sein. 
  4. Sie können des Weiteren auch zu einem Arzt gehen oder ihren Testosteron Wert messen lassen. Jedoch Empfehle ich zuerst die oben genannten Punkte kritisch zu betrachten und diese in deinen Lifestyle zu integrieren.

Wie erkennt man Testosteron Mangel? (Mann)

Die Symptome für einen Testosteronmangel sind: Unentschlossenheit, Angst, schwache Libido, hoher Körperfettanteil, schwache Muskulatur, Antriebslosigkeit, Depression, Unfruchtbarkeit.

Was nehmen bei Testosteronmangel?

  • Vitamin D
  • Bor
  • Zink (kann jedoch wie oben aufgelistet, sehr gut über die Ernährung abgedeckt werden)
  • Testosteron Booster
Testosteronmangel

Zusammenfassung

Ein Testosteronmangel tritt immer häufiger bei Männern auf und kann ernstzunehmende Folgen haben. Deshalb ist es wichtig diesen frühzeitig anhand der genannten Symptome zu erkennen, eventuell durch ein Blutbild bestätigen zu lassen und zu behandeln.

Ein hoher Testosteronspiegel ist unglaublich wichtig und bildet die Basis für einen psychisch und physisch gesunden Mann.

Wer hohe Testosteronwerte haben möchte sollte auf jeden fall die genannten Punkte vermeiden. Natürlich macht wie immer die Menge das Gift und wenn sie einmal etwas länger mit Kollegen unterwegs sind und einen trinken gehen werden sie nicht gleich zur Frau. Vielmehr geht es um langfristige Änderungen am Lifestyle. Zudem haben die genannten Punkte weitere negative Auswirkungen auf die gesamte Gesundheit. Weder Übergewicht noch Alkoholkonsum wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Vor allem die Kombination ist schädlich.

Meist ist ein Mangel an Testosteron nicht erblich bedingt sondern auf eine Vielzahl an Lifestyle Faktoren wie Ernährung, Sport, Schlaf und Stress zurückzuführen. Deshalb sollten wir diese Faktoren auch unbedingt berücksichtigen bevor wir zu einer medikamentösen Behandlung greifen. Des weiteren solltest du vor der medikamentösen Behandlung die oben genannten natürlichen Methoden testen, da diese meist wirkungsvoller und gesünder sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZWxlbWVudG9yLXZpZGVvLWlmcmFtZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvLVdmTV9RTlJrRGM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmYW1wO3N0YXJ0JmFtcDtlbmQmYW1wO3dtb2RlPW9wYXF1ZSZhbXA7bG9vcD0wJmFtcDtjb250cm9scz0xJmFtcDttdXRlPTAmYW1wO3JlbD0wJmFtcDttb2Rlc3RicmFuZGluZz0wIj48L2lmcmFtZT4=
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Schlagwörter
Clemens

Clemens

Hey, mein Name ist Clemens Kohlbacher und ich Co Founder von You Optimized. Als Biohacker und Ernährungsberater habe ich über die Jahre hinweg zahlreiche Erfahrungen und Know How gesammelt. Diese teile ich in unserem Magazin gerne mit euch.
Die willst immer kostenlos die neusten Biohacks erfahren?

Dann trage dich einfach an und wir schicken dir unsere neuesten Erkenntnisse in Form von Artikeln, Videos oder direkten Links zu den Studien. 100% Science – 0% Bullshit.

Nach oben scrollen
Men_2.png

YO VIP CLUB

Erhalte als erster die neuesten Studien und Biohacks für mehr Gesundheit, Fitness & geistige Performance.

100% Based On Science. 0% Spam.