Maitake Pilz / Klapperschwamm: Wirkung, Dosierung und Nebenwirkungen [+ Erfahrung]

Clemens
27. April 2019

Einleitung

Maitake oder auch Klapperschwamm wird seit hunderten Jahren in der TCM, kurz für traditionell chinesischen Medizin, sowie traditionellen japanische Medizin gegen eine Vielzahl von Krankheiten eingesetzt. Mittlerweile steigt das Interesse an dem Pilz auch in der westlichen Welt und das nicht ohne Grund. Denn zahlreiche Studien konnten bereits ein paar Behauptungen der TCM auf wissenschaftlicher Basis bestätigen.

Der Pilz wirkt sich besonders auf das Immunsystem und die Abwehrkräfte auf unseres Körpers aus und stärkt diese auf natürliche Art und Weise. Sogar so weit, dass Krebs- & Tumorzellen abgetötet werden. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Vorteile des asiatischen Heilpilzes.

Herkunft & Etymologie

Grundsätzlich gibt es viele Bezeichnungen für den Pilz aber die gängigsten sind Maitake (japanisch für tanzender Pilz), Klapperschwamm (Deutsch) sowie Grifola frondosa (botanische Bezeichnung). Grundsätzlich kommt der Pilz ursprünglich aus dem asiatischem Raum. Man vermutet, dass die Ursprünge in China und Japan lagen.

Mittlerweile ist der Pilz weiter verbreitet und wächst in zahlreichen Ländern gemäßigter und subtropischer Klimazonen.

Wirkung

Die Wirkung der Maitake Pilze ist äußerst vielfältig aber besonders stark ist die Wirkung auf das Immunsystem bzw. die Abwehrkräfte des Körpers. In zahlreichen Studien konnte bereits diese positive Wirkung nachgewiesen werden. Darüber hinaus gibt es auch schon in der Krebsforschung einige interessante Ergebnisse im Bezug auf Maitake Pilze. Die Wirkung ist auf den hohen Gehalt an verschiedenen Polysaccariden zurückzuführen. Allen voran Beta Glukane, welche direkte Auswirkungen auf das Immunsystem haben.

Stärkt Immunsystem

Eines der Haupteinsatzgebiete von Maitake ist die Stärkung des Immunsystem. Das ist auf den hohen Gehalt an beta-glucan Polysaccaride zurückzuführen. Konkret fördert der Pilz die Bildung von weißen Blutkörperchen und die Aktivität der natürlichen Killerzellen. Bei sind äußerst wichtig wenn es um die Abwehr von Pathogenen und Bekämpfung von Krebszellen geht. 

In Kombination mit Shiitake, einem weiteren asiatischem Heilpilz, kann die Immunfunktion signifikant verbessert werden. Die Immunaktivität hat sich schon nach 14 Tagen oraler Supplementation beider Extrakte deutlich verbessert.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25332990

Unterstütz Herzkreislauf Gesundheit

Der Maitake Pilz konnte auch schon zur Reduzierung von Blutdruck und Cholesterin Werten eingesetzt werden. Beides Werte welche sich direkt auf die Gesundheit des Herzkreislaufsystems auswirken.

Diese etwas ältere Studie aus dem Jahr 1989 aus Japan konnte dies bereits bestätigen. Durch die tägliche Gabe von Maitake über einen Zeitraum von 8 Wochen reduzierte man bei Ratten sowohl den Blutdruck als auch die Cholesterin Werte.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2738717

herzgesundheit

Fördert Verdauung

Maitake werden in der TCM häufig gegen Verdauungs und Magenbeschwerden eingesetzt. Konkret fördert der Pilz die Bildung von Magensäure und Gallensäfte. Zudem unterstützen die antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften des Pilzes die Darmgesundheit bzw. Darmflora. Diese steht wiederum im starkem Zusammenhang mit dem Immunsystem.

Stoppt Krebs & Tumor Wachstum

In dieser Studie aus dem Jahr 2013 wurde die Wirkung von Maitake im Bezug auf das Tumor- & Krebszellen Wachstum von Mäusen untersucht. Das Ergebnis war eine Reduktion bzw. Stopp des Krebszellen Wachstums und Forscher vermuten eine ähnliche Wirkung bei Menschen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23280601

In zahlreichen weiteren in Vitro Experimenten und Studien wie in folgendem auch aus dem Jahr 2013 konnte nachgewiesen werden, dass das Wachstum von Krebszellen sowie Tumore durch Maitake reduziert werden konnten. In dieser Studie wurden Brustkrebszellen untersucht.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3719462/

Stabilisiert Blutzucker

Diabetes ist eine Zivilisationskrankheit welche in den letzten Jahren vor allem in der westlichen Welt unglaublich stark zugenommen hat. Der Blutzucker ist ein wichtiger Aspekt wenn es um unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden geht. Starke Schwankungen sowie Instabilität können zu ernsthaften Erkrankungen wie Diabetes führen und infolgedessen auch andere Organe schädigen.

In dieser Studie wurden Ratten mit Typ 2 Diabetes mit Maitake behandelt. Die Folge waren stabilere Blutzuckerwerte.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26349512

Weitere tierische Studien konnten bereits bestätigen, dass durch die regelmäßige Einnahme von Reishi die Blutzuckerwerte stabilisiert werden.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11349892

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7820117

Dosierung & Einnahme

Der Maitake Pilz kann auf verschiedenste Arten eingenommen werden. Besonders beliebt sind Tee welche sehr kostengünstig zu erhalten sind. Aber auch Suppen oder Eintöpfe können mit Maitake gemacht werden.Die meiste Wirkung erzielt man jedoch bei der Einnahme von Maitake in Form eines konzentrierten Pflanzenextraktes. Dieses lässt sich einerseits leichter dosieren und die Wirkung ist wesentlich kräftiger. Zudem ist der Geschmack, wie bei den meisten Naturheilmitteln, sehr gewöhnungsbedürftig und deshalb eignet sich Pulver in der Praxis eher schlechter.

Da es sich um ein Naturprodukt handelt sollte man nach der ersten Einnahme keine Wunder erwarten. Es empfiehlt sich die regelmäßige (idealerweise tägliche) Einnahme über einen Zeitraum von mehreren Wochen um die von der vollen Wirkung zu profitieren. Die Dosierung sollte anfangs etwas niedriger gewählt werden und anschließend bei Bedarf gesteigert werden. Es empfiehlt sich anfangs mit 500-1000mg täglich zu starten und über die nächste Zeit zu steigern.

Produktempfehlung: Maitake Extrakt

Wie zuvor schon erklärt sollte man für maximale Wirkung zu einem hochkonzentrierten Maitake Extrakt in Kapselform greifen. Das macht die Dosierung leichter und die Wirkung ist hiermit am höchsten.

Wir empfehlen ganz klar das Produkt Maitake von Myco Vital. Genauso wie bei dem Reishi Extrakt fällt auch hier wieder unsere Empfehlung auf dieses Unternehmen zurück. Denn auch bei Maitake wird höchste Rohstoffqualität garantiert und die Herstellung findet in Deutschland statt. Die Konzentration bzw. Anteil an Polysacchariden ist auch hier besonders hoch. Das ist ein wichtiger Indikator welcher für hohe Wirksamkeit steht.

Auch wenn der Preis vergleichsweise höher als bei anderen Produkten ist bekommt man ein wirksames und hochdosiertes biologisches Pflanzenextrakt in bester Rohstoffqualität.

Erfahrung

Unser Team hatte keine Krankheiten gegen welche wir diesen Pilz einsetzen oder testen konnten. Wir nahmen ihn trotzdem täglich über mehrere Wochen in Form eines Extraktes ein und stellten ein verbessertes Wohlbefinden fest. Wunderwirkungen sind bei bereits sehr gesund lebenden Menschen ohnehin nicht zu erwarten. Jedoch fühlten wir uns ausgeglichener, vitaler und hatten etwas mehr Energie tagsüber.

Nebenwirkungen traten wie erwartet nicht auf und die Verträglichkeit war ausgesprochen gut. Grundsätzlich war die Einnahme von Maitake eine durchwegs positive Erfahrung und können den Pilz in Extraktform jedem empfehlen der nach natürlichen Alternativen zur Steigerung von Vitalität und Gesundheit sucht.

Nebenwirkungen

Da es sich bei Maitake um ein pflanzliches Naturprodukt handelt sind Nebenwirkungen bei richtiger Dosierung weitgehend auszuschließen bzw. äußerst selten. Bei zu hoher Dosierung besteht genauso wie bei Reishi die Möglichkeit, dass es zu diversen Symptomen wie Übelkeit, Durchfall oder Erbechen kommt.

Man sollte jedoch aufpassen wenn man bereits Medikamente einnimmt diese zusätzlich mit Maitake kombiniert. Das kann in gewissen Fällen zu Kontraindikationen führen und Nebenwirkungen führen. In diesem Fall gilt die Einnahme mit dem behandelten Arzt abzustimmen.

Zusammenfassung

Maitake Pilz ist ein ausgesprochen potentes Naturmittel welches bereits seit hunderten Jahren in der traditionellen Naturmedizin von China und Japan eingesetzt wird. Es steigert nachweislich die Abwehrkräfte sowie das Immunsystem und unterstützt dem Körper bei einer Vielzahl von biologischen Prozessen. Auch in der Krebsbehandlung wurde Maitake Pilze schon äußerst effektiv eingesetzt und zeigten positive Wirkungen.

Weitere Studienergebnisse sind abzuwarten jedoch sind die bisherigen Erkenntnisse äußerst vielversprechend.

Empfohlen wird sowohl die präventive als auch die therapeutische Anwendung. Die meiste Wirkung erzielt man bei einem hochdosierten Maitake Extrakt welches man in Kapselform sehr leicht Einnehmen und dosieren kann.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Clemens

Clemens

Hey, mein Name ist Clemens Kohlbacher und ich Co Founder von You Optimized. Als Biohacker und Ernährungsberater habe ich über die Jahre hinweg zahlreiche Erfahrungen und Know How gesammelt. Diese teile ich in unserem Magazin gerne mit euch.

Die TOP 10 Biohacks von
Wim Hof, Dave Asprey, Aubrey Marcus. & Co für mehr Power im Leben.

Einfach E-Mail eintragen und Performance steigern